Über uns

Wir bieten Lösungen im Karosserie- und Sonderfahrzeugbau, bei Fahrerhausänderungen und Sonderlackierungen. Diese breite Angebot hat uns international erfolgreich gemacht.

Wir geben Ihnen Sicherheit. Denn auf die von unserem Team verfolgte Qualitätspolitik können Sie sich verlassen – auch wenn es mal schnell gehen muss. Individuelle, projektbezogene Entwicklungsleistungen werden flexibel, zuverlässig und ohne aufwendige Musterbauprozesse sorgfältig durchgeführt, ebenso hochwertige Lackierarbeiten. Unser Qualitätsbewusstsein ist VDA-zertifiziert. Auch bei komplexen Entwicklungs- und Serviceleistungen orientieren wir uns stets an Ihren Wünschen und Zielen.

Die Zufriedenheit unserer Kunden, die auf der großen Fachkompetenz unserer  fast 50 Mitarbeiter beruht, macht uns stolz. Auf dieser solide aufgebauten Basis werden wir unsere vier Hauptstandbeine kontinuierlich ausbauen, unsere Zukunftsorientierung stärken und den ausgezeichneten Ruf weiter festigen, den wir uns in über 40 Jahren erworben haben.

Unsere Unternehmensziele

Unsere Unternehmensziele sind die Grundlage für unser gesamtes unternehmerisches Handeln und leiten sich aus den voraussichtlichen Bedingungen am Markt und unserem Kundenstamm ab.

Wir definieren damit auch das Selbstverständnis unseres Unternehmens und geben unseren MitarbeiterInnen somit auch die Möglichkeit zur Identifikation.

Dabei umfassen unsere Ziele das gesamte Unternehmen und damit auch sämtliche Prozessabläufe. Wir bilden sie jährlich in einem Zielehaus ab und sichern sie mit ausgewählten MitarbeiterInnen über Zielvereinbarungen ab. Die Zielvereinbarungen betrachten wir dabei als Führungsinstrument (Management by objectives) mit dem Hintergrund, dass Führungskräfte wissen, wofür sie arbeiten, woran sie sich messen lassen müssen und im weiteren Verlauf, warum es sich lohnt, sich mit vollem Einsatz für das Unternehmen einzusetzen.

Wichtiger Bestandteil unserer Unternehmensziele ist auch die regelmäßige Befassung mit dem Risikomanagement, mit dem wir über bewertete Risikofilter auch unsere  Chancen ausloten.

Helmlingen, 01.03.2020

gez. G. Körber, GF        gez. K.H. Körber, GF

"Der PROFI.... rund um den Fahrzeugbau“

Unsere Unternehmensphilosophie

Oberste Strategie für BICKEL-TEC ist, weltweit Lösungen im Karosserie- und Sonderfahrzeugbau, bei Fahrerhausänderungen, Chassismodifikationen und Sonderlackierungen auf den Markt zu bringen, die dem Kunden einen größtmöglichen Nutzen bieten. Hierzu gehören auch Innovationen, die nachhaltigkeitsorientiert sind mit einer Verringerung des Ressourcenverbrauchs und der Schadstoffbelastung sowie Schutz der menschlichen Gesundheit und des Tier- und Pflanzenschutzes. Bei sämtlichen  Lösungen muss natürlich durch den Auftraggeber sichergestellt sein, dass sie  mit den jeweiligen verkehrsrechtlichen Bestimmungen  übereinstimmen.

Zu den weiteren Strategien gehört natürlich auch die Erwirtschaftung von Gewinn und Rentabilität, um den Fortbestand des Unternehmens auf Dauer sicherzustellen. Die hierfür erforderliche Marktanalyse wird jährlich zu Beginn eines Geschäftsjahres durch den Vertrieb in Zusammenarbeit mit dem Geschäftsführer erstellt.

Der Unternehmenszweck wird auch durch das Corporate Idendity (CI) geprägt, das wir durch die symbolische Identitätsvermittlung eines einheitlichen Logos und eines modernen Internetauftritts vermitteln.

Helmlingen, 01.03.2020

gez. G. Körber, GF        gez. K.H. Körber, GF

0
Mitarbeiter
0 Jahre
Erfahrung
0
Produktionsfläche

Auszug aus der Marktanalyse 2021

Das Jahr 2021 wird sich nach einer kurzen Frühjahrserholung durch erneute Einschränkungen aus der Corona-Pandemie nicht so entwickeln, wie wir es bis 2019 gewohnt waren. Hinzu kommt auch eine strukturelle Schwäche bei unserem Hauptkunden Mercedes-Benz Trucks AG, der uns über CTT Molsheim bedient. Während wir im Jahr 2019 noch 279 Umbausachverhalte von Mercedes hatten, waren es in 2020 nur noch 166, also ein Rückgang von mehr als 40 %. Für 2021 wurde uns bereits angekündigt, dass es derzeit kaum Umbausachverhalte gibt, da überwiegend nur Serienfahrzeuge gekauft werden. Wahrscheinlich werden erst wieder im September entsprechende Umbauaufträge im Chassis- und Fahrerhausbereich erteilt werden.

Dies bedeutet wohl von Seiten unseres Hauptkunden noch erheblichere Auftragsrückgänge, als wir sie bereits in 2020 verdauen mussten. Um Existenzängste  zu verdrängen, müssen wir uns neuen  Aufgaben und neuartigen Auftragsinhalten in den weiterhin bestehenden  Abteilungen:

  • Chassis-Modifikationen
  • Dachabsenkungen
  • Fahrzeugbau und
  • Lackierungen
stellen.

Dabei kommt uns auch zugute, dass die Pandemie Fachkräfte freigesetzt  und zu uns geführt hat, mit denen wesentlich anspruchsvollere Kundenforderungen als bisher angegangen und umgesetzt werden konnten.

 

So werden wir im Fahrerhausbereich Schwerpunkte  mit anderen Kundenkreisen setzen, wie Fahrerhausverglasungen für Tunnelreinigungs- und Forstwirtschafts-Anwendungen. Auch Langeisenfahrzeuge mit einem komplizierten Halbschnitt des Fahrerhauses werden wir wieder verstärkt in unser Portfolio aufnehmen.

Dabei profitieren unsere Kunden und auch wir davon, dass wir sowohl konstruktiv wie auch kostenmäßig auf stabilen Fundamenten agieren können.

Hier haben wir uns im vergangenen Jahr in einer Art verbessern können, die ihresgleichen sucht. Dabei ist das oberste Ziel, dass wir auf diesem Weg konsequent weitermachen, um dauerhaft auf dem Markt bestehen zu können.

Auch im Chassisbereich, der wohl am stärksten vom Eintragseinbruch von Mercedes Trucks betroffen wird, muss sich die Geschäftsführung intensiv Gedanken über Alternativ-Umbauten machen. Ein kleiner Markt ergab sich bereits bei Dacheinschnitten im Betonmischerbereich und kann sicherlich im weiteren Verlauf bei hoher Kundenzufriedenheit noch weiter ausgebaut werden. Derzeit in der Angebotsphase befindet sich der Aufbau von Abrollern und sog. Absetzern eines großen europäischen Fahrzeugvertrieblers. Auch hier können wir unsere neue Fachkompetenz in vollem Umfang einsetzen.

Der Fahrzeugbau mit den beiden Komponenten eines Sattel-Aufliegers und einer Aufbauplattform hat sich soweit fortentwickelt, dass er sich in 2021 mit guter Auftragslage zu einem wichtigen Geschäftsfeld mit Ertrag entwickeln wird.

Um auch in 2021 auf  Marktanforderungen kurzfristig reagieren zu können, werden wir auch in diesem Jahr Aufbauten und ggf. auch einen Auflieger ohne konkreten Kundenauftrag erstellen und werbetechnisch gezielt mit entsprechenden Maßnahmen pushen.

Aufgrund intensiver Akquisition ist es uns auch erstmalig gelungen, den französischen Markt mit insgesamt 6 Aufbau-Fahrzeugen auf der Basis eines Renault-LKW’s zu erobern.

Marktausblick 2021 

Der Marktausblick wurde bereits intensiv im Abschnitt „Produkt“ behandelt.

Er wird mit Sicherheit nicht so planbar sein, wie dies in den vergangenen Jahren der Fall war. Hier spielen in besonderem Maße die Einschränkungen der Corona-Pandemie und der weltweite Impfstatus eine ganz wichtige Rolle. Auch die Verwerfungen  in der Weltwirtschaft und insbesondere die sich überall durch die Corona-Krise abzeichnenden Preiserhöhungen bei Rohstoffen werden Lieferschwierigkeiten im globalisierten Markt mit sich bringen.